Organized Sound (2013)

Band 6: Organized Sound. Klang und Wahrnehmung in der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts

hrsg. von Christian Utz, 2013

Dass sich die Kategorie »Klang« im 20. Jahrhundert emanzipiert habe, ist ein Gemeinplatz. Aufgabe der musikologischen Diskussionen ist es dabei, zu präzisie­ren in welcher Hinsicht diese »neuen« Zugangs­weisen zu Klang sich tatsächlich von der »Klangkomposition« vergangener Jahr­hun­derte unterscheiden und vor welchen kompositionsästhetischen, kulturgeschichtlichen und wahrnehmungstheoretischen Diskursen sie sich entwickelt haben. Die Beiträge des vorliegenden Bandes, zurückgehend auf ein Symposium im Jahr 2011 an der Kunst­universität Graz, umkreisen die Interaktionen zwischen Klang und Wahrnehmung aus musikanalytischen, musikhistorischen, theoriegeschichtlichen, musikästhetischen und psychoakustischen Perspektiven. Von der (differenziert vorgetragenen) Diagnose einer »Klangver­gessenheit« in Musiktheorie und -wissenschaft ausgehend, werden dabei mit je unterschiedlichen Akzenten Desiderate und Anregungen für künftige Forschungen formuliert.

Erscheinungsdatum: September 2013
ISBN: 978-3-89727-504-1
Vorbestellung:  PFAU-Verlag


Inhalt

Christian Utz
Vorwort | Preface

Christian Utz
»Liberating« Sound and Perception. Historical and Methodological Preconditions of a Morphosyntactic Approach to Post-Tonal Music 

Thomas Christensen
Psophos, Sonus, and Klang: Towards a Genealogy of Sound Terminology

Dora A. Hanninen
Regarding Music and Apperception. Locating »Sound« in Tonal and Post-Tonal Contexts

Andy Hamilton
The Objectivity of Tone. A Non-Universalist Perspective on the Relation of Music and Sound Art

Christoph Reuter
Modellvorstellungen über Klangfarbe. Von der »Manichfaltigkeit der Praedicate« zum Timbre Space

Nikolaus Urbanek
Spur des Klangs. Posthermeneutische Überlegungen zum Eigensinn der Musik (nicht nur) in der Wiener Schule

Lukas Haselböck
Zur Klangfarbenlogik bei Schönberg, Grisey und Murail

Emmanouil Vlitakis                                               
Schwellenphänomene der Klangwahrnehmung im Violinkonzert György Ligetis

Elena Ungeheuer
Klang komponieren, inszenieren, erforschen. Handlungsprofile im Vergleich

Lukas Haselböck, Ludwig Holtmeier, Tobias Janz, Markus Neuwirth, Elena Un­ge­heuer, Leitung: Nikolaus Urbanek
Podiumsdiskussion: Klang und Wahrnehmung – vernachlässigte Kategorien in Musiktheorie und (Historischer) Musikwissenschaft?


English Summaries

AutorInnen / Contributors