Musiktheorie / Musikanalyse - Kunstuniversität Graz

kunstuniversität graz - musiktheorie / musikanalyse

clemens gadenstätter & christian utz

willkommen!

[english version » EN]

Informationen zu Studium, Lehre, Forschung und Projekten [03/2011]

Die Studiengänge Musiktheorie an der Kunstuniversität Graz (KUG) sind als eine Schnittstelle von musiktheoretischer und analytischer Reflexion, systematisch-historischer wissenschaftlicher Forschung und künstlerisch-ästhetischen Diskursen konzipiert. Ein nachhaltiger Schwerpunkt liegt dabei auf der Auseinandersetzung mit der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts, die aber stets in historischen sowie ggf. interdisziplinären und interkulturellen Bezügen dargestellt wird. Das Spektrum unserer Lehrveranstaltungen reicht von wissenschaftlichen Seminaren (z.B. Geschichte der Musiktheorie, Methoden der Werkanalyse) über die Vermittlung von didaktischen Modellen, Repertoirekenntnissen und Studien historischer Stile zur Anleitung eigenständiger kompositorischer Arbeit (Grundlagen der Kompositionstechnik, Kompositionsunterricht).

Wir verstehen die von uns betreuten Studienrichtungen als einzigartige Chance einer vielseitigen und umfassenden Ausbildung an der Grenze von musikalischer Theorie und Praxis. Angeboten werden ein 6-semestriges Bachelorstudium Komposition und Musiktheorie (Schwerpunkt Musiktheorie), ein 4-semestriges Masterstudium Musiktheorie sowie zwei unterschiedlich ausgerichtete 6-semestrige Doktoratsstudiengänge (Dr. phil. und Dr. artium). Dementsprechend breit gefächert sind mögliche Berufsfelder unserer Absolvent/innen: Wissenschaft/Forschung/Lehre, Publizistik, Medien, Organisation und Management sind nur einige der Möglichkeiten, die sich nach Abschluss des Studiums bieten. Zudem lassen sich über die über die eng angebundenen Studienrichtungen Musikologie und Komposition spezielle Interessen vertiefen.

Eine besondere Attraktion unserer Studiengänge ist zudem die Vielzahl an hochschulinternen und -externen Kooperationen. Seit dem Sommersemester 2005 finden regelmäßig Gastseminare und Gastvorlesungen mit namhaften Gastdozenten statt, die großenteils in unsere Lehrveranstaltungen integriert sind und einen Dialog der Studierenden mit international anerkannten Experten ermöglichen. Im Oktober 2008 fand der 8. Kongress der Gesellschaft für Musiktheorie unter dem Motto "Musiktheorie als interdisziplinäres Fach" an der KUG mit ca. 180 Teilnehmer/innen statt. Im Rahmen von künstlerischen und wissenschaftlichen Projekten und Publikationen können die Studierenden gezielt Schwerpunkte setzen und werden nach Möglichkeit in die internationale Forschung eingebunden.

Von 2007 bis 2013 erschien die Schriftenreihe musik.theorien der gegenwart (sechs Bände), in der sich der von uns vertretene offene und multidisziplinär ausgerichtete Theoriebegriff in der Breite der behandelten Themen und der Vielfalt der vertretenen Autor/innen spiegelt.

[Webseite: Christian Utz, Dieter Kleinrath; update: 2014/01/27]

university of music and dramatic arts graz / austria - music theory / music analysis